Dämme und Deiche

Lake Livingston Damm

Lake Livingston Damm

Grosse Staudämme und Deiche werden schon seit jeher mehr oder weniger aufwändig mittels Pendeln, Loten und anderen Messinstrumenten überwacht.

Diese Überwachung erfordert eine große Bandbreite an Daten über Bewegungen, Spannungen, Feuchtetransport und Temperaturverläufe, die von Sensoren aufgezeichnet werden. Die ermittelten Daten haben eine fundamentale Bedeutung für die Sicherheit eines Dammes.

Mit heutigen, modernen Systemen auf faseroptischer Basis oder MEMS-Technologie können erheblich genauere Daten erfasst werden. Auch können Messzeiten in Realtime realisiert werden. Deshalb werden bei Instandhaltungsmaßnahmen inzwischen fast überall Messsysteme in Dämmen modernisiert und erneuert, damit aktuelle und präzise Daten über die alternden Strukturen vorhanden sind. Die verantwortlichen Ingenieure können anhand dieses Datenmaterials schnelle und präzise Entscheidungen für die Kontrolle eines Reservoirs oder eines Schutzdeiches treffen.

Hauptaufgabe eines Monitoring-Systems im Dammbau ist die Kontrolle und der Vergleich zwischen theoretischer Berechnung und realem Verhalten des Bauwerks.
Bei Deichen kann ein Structural-Health-Monitoring-System frühzeitige und zuverlässige Warnungen vor Deichbrüchen oder durchsickerndem Wasser geben. Anhand diesen Warnungen können rechtzeitig Sicherungsmaßnahmen in die Wege geleitet werden.