Geotechnik

Bauarbeiten im Zuge des Schlossbergtunnel (Quelle: Wikipredia)

Bauarbeiten am Schlossbergtunnel

Die Durchführung eines geotechnischen Projekts benötigt eine Vielzahl von Daten, die von  Messtechnik und Sensoren geliefert werden. Diese Daten sind von grundlegender Bedeutung für die korrekte Ausführung eines Konstruktions- plans und zur Anpassung des Baugrundmodells.

Geotechnische Einsatzbereiche sind vor allem Konstruktionen, bei denen Ingenieure die boden- und felsmechanischen Eigenschaften beachten müssen. Ob ein Baugrund eine Konstruktion halten kann, wird von Ingenieuren mit geotechnischen Instrumenten gemessen und beurteilt. Schwieriger wird die kontinuierliche Überwachung von geotechnischen Bauwerken wie Verbauen, Schlitzwänden, Baugruben oder Stützmauern. Hier kommen Instrumentierungen zur permanenten Überwachung zum Einsatz. Gerade bei großen Verbauen und im Tiefbau werden Structural Health Monitoring Systeme eingesetzt, um Risiken zu minimieren und praktikable Frühwarnsysteme während der Bau- und Ausführungsphasen zur Verfügung zu haben.