Felssturz in Stein bei Traunstein

Zu einem tragischen Unglück kam es am Abend des 25.01.2010 in Stein in Oberbayern.Gegen 20.00 Uhr kam es zu einem grösseren Felssturz. Dabei wurde ein direkt an einen Hangabbruch gebautes Haus von mehreren 100 t Nagelfluhgestein buchstäblich zermalmt. Bei  dem Unglück kamen zwei Menschen ums Leben, zwei weitere Menschen konnten schwerverletzt gerettet werden.

Lesen sie mehr hierzu hier.

Bewegungen auch in scheinbar massivem Fels sind tatsächlich nichts ungewöhnliches. Geologen überwachen heutzutage instabile Felsformationen oder rutschende Hänge mittels verschiedenster Technologien, wie z.B. automatischer Laservermessung, GPS-Systemen, Geotextilien mit integrierten faseroptischen Sensoren oder Radarvermessungen.